“Fridays for Future” - und was dann? - Info-Veranstaltung am 26.11. mit Energiepionier Josef Gold

Echter Handlungsbedarf beim Klimaschutz ist kaum mehr bestritten, doch wie sieht eine machbare Energiewende in der Praxis aus? Damit beschäftigt sich der Straubinger Unternehmer und Energiepionier Josef Gold jetzt in einer Abendveranstaltung beim Räucherhansl in Oberteisbach. Die Landkreisbevölkerung ist dazu eingeladen.

Soll Klimaschutz gelingen wird das nicht ohne eine echte Energie- und Mobilitätswende gehen. Dass weltweit Tausende von Schülern für Ihre Zukunft demonstrieren, hat dazu geführt, dass es die Thematik „Erdüberhitzung“ politisch doch noch einmal auf die Tagesordnung geschafft habe, nachdem dies auf der politischen Prioritätenliste schon ziemlich nach unten gerutscht war. Unterstützung geben dabei viele Wissenschaftler, die mahnen, jetzt die nötigen Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Klimakrise noch eingegrenzt werden soll. „Ob die jetzt von der Regierung beschlossenen Maßnahmen für eine echte Energiewende reichen, wird die Zukunft zeigen. Besonders ambitioniert wirken sie jedenfalls nicht“, meint man bei der ÖDP. Unabhängig davon stellt sich seit langem die Frage nach der praktischen Umsetzung, wenn Kohlekraftwerke und Atomreaktoren einmal abgeschaltet sind. Für die Veranstaltung eingeladen wurde der Unternehmer Sepp Gold aus Kirchroth. Er ist Geschäftsführer der Gold-Solarwind GmbH und kann auf jahrelange Erfahrung in der Projektierung von Anlagen verweisen, die er vorwiegend als Bürgeranlagen mit vielen kleinen regionalen Anteilseignern konzipiert hat. Jetzt wird er auf Einladung der Kreistagsfraktion ÖDP/Aktive Bürger unter dem Titel „Fridays for Future – was dann?“ von seinen Erfahrungen berichten und als Praktiker Lösungswege und Perspektiven einer nachhaltigen Energieversorgung aufzeigen“, so Fraktionsvorsitzender Karl Wolf in einer Vorankündigung. Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 26. November um 19.30 beim Räucherhansl in Oberteisbach statt.

Unter dem Motto „Fridays for Future – was dann?“ beantwortet Sepp Gold Fragen einer machbaren Energiewende

Die ÖDP Dingolfing-Landau verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen