Großes Interesse und gute Gespräche

Einige Unterstützer für das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ hatten sich am Sonntag auf den Weg zum niederbayerischen Imkertag gemacht. Sie kamen dabei mit vielen am Thema interessierten Besuchern in`s Gespräch.

Die Infostandbesetzung mit Ruth Schmidbauer, Maria Gödl, Albert Gangl, Hans Plötz, Karl Wolf und den Reisbacher Kreisräten Alois Aigner und Stefan Nußbaumer konnte von vielen interessanten Gesprächen und einer beachtlichen „Ausbeute“ an Unterstützerunterschriften berichten. „Wir sind sehr positiv überrascht über das große Interesse für diese Thematik“, so deren Resümee. Initiiert hatte das Volksbegehren die ÖDP. Mittlerweile sind 50 Organisationen und Privatleute Unterstützer der Artenschutzinitiative. Deren Hauptziel ist, wieder vermehrt eine die Artenvielfalt fördernde Landschaft herzustellen. In einem ersten Schritt müssen dazu jetzt bayernweit 25.000 Unterschriften gesammelt werden. Unterstützer können weiterhin Listen unter bienenretten@t-online.de anfordern. Vertiefende Infos werden unter volksbegehren-artenvielfalt.de/volksbegehren/ (siehe Link unten) zur Verfügung gestellt.

Reger Betrieb am Unterschriftenstand: Hans Plötz und Alois Aigner standen Rede und Antwort (v.l.)

Zurück

Die ÖDP Dingolfing-Landau verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen